Beamtinnen und Beamte im mittleren Dienst

Ausbildung für den mittleren Dienst              Bildrechte: © Alexander Raths - Fotolia.com
Bildrechte: Alexander Raths, Fotolia

Mit Fachoberschulreife oder gleichwertigem Schulabschluss (Hauptschulabschluss mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung) in zwei Jahren zur Regierungssekretärin oder zum Regierungssekretär in der allgemeinen inneren Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen

1. Was sind die Ausbildungsinhalte?

Während der Ausbildungszeit sind Sie Beamtin oder Beamter auf Widerruf. Ausbildungsbeginn ist in der Regel der 1. September eines Jahres. Der Theorieteil der Ausbildung findet im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden statt. Im Praxisteil durchlaufen Sie in ihrer Ausbildungsbehörde unter anderem die Bereiche Haushaltswesen, Personalwesen und den Bereich der Leistungsverwaltung. Im Bereich Haushaltswesen sind Sie beispielsweise an der Erstellung eines Haushaltsplanes beteiligt oder wirken bei der Führung von Haushaltslisten mit. Im Bereich Personalwesen erfassen Sie beispielsweise Personaldaten und erhalten Einblicke in andere personalwirtschaftliche Themenbereiche. Im Bereich der Leistungsverwaltung beschäftigen Sie sich unter anderem mit Zuwendungsrecht. Als Regierungssekretärin oder Regierungssekretär in der allgemeinen inneren Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen werden Sie hauptsächlich mit Aufgaben der vorbereitenden Sachbearbeitung betraut, d.h. Sie unterstützen den verantwortlichen Sachbearbeiter bei der Bearbeitung von Vorgängen und lernen, Ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse aus Bereichen wie Staatsrecht, allgemeines Verwaltungsrecht, öffentliches Dienstrecht, Organisation und öffentlichem Finanzwesen in die Praxis umzusetzen.

2. Wo finde ich die entsprechende Ausbildungs- und Prüfungsordnung?

 

Weitergehende Informationen zu Ausbildungsinhalten und Prüfungsanforderungen können Sie der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des mittleren allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes Nordrhein-Westfalen (Ausbildungsverordnung mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst Land) und den "Lernzielen der theoretischen Ausbildung" entnehmen.

3.Wo finde ich den Steckbrief zu diesem Berufbild?

Einen Steckbrief mit weiteren Informationen zum Berufsbild Regierungssekretär finden Sie hier: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=35301.

4. Welche Einsatzmöglichkeiten bestehen nach Abschluss der Ausbildung?

Nach Abschluss der Ausbildung bieten sich Ihnen viele Einsatzmöglichkeiten, wie z.B. bei den fünf Bezirksregierungen in den Bereichen Personalwesen, öffentliches Finanzwesen, Bau- oder Verkehrswesen. Zudem besteht auch die Möglichkeit außerhalb der Landesverwaltung tätig zu werden.

5. Wo wird im Geschäftsbereich des Ministeriums im Bedarfsfall ausgebildet?

In nachgeordneten Behörden und Einrichtungen des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen, sofern Personalbedarf besteht.

6. Wie hoch ist die Vergütung während der Ausbildung?

Die Vergütung kann der aktuellen Besoldungstabelle des Landes NRW für Auszubildende entnommen werden:
http://www.lbv.nrw.de/beztab/entgelttabellen_2011/entgelttab_bbig.php

7. Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es noch im Geschäftsbereich des Ministeriums?

Aktuelle Stellenausschreibungen aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen (http://www.mik.nrw.de/ueber-uns/behoerden-und-einrichtungen.html) finden Sie auf der Startseite des Ministeriums (www.mik.nrw.de).

8. Wo ist meine Anlaufstelle für weitere Fragen?

Kontakt

Tarifbeschäftigte

Ausbildungsmöglichkeiten als Tarifbeschäftigte Bildrechte: © Alexander Raths - Fotolia.com
Bildrechte: Alexander Raths, Fotolia

Mit Fachoberschulreife oder vergleichbarem Abschluss (Hauptschulabschluss mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung) in drei Jahren zur Fachangestellten oder zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek als Tarifbeschäftigte nach dem Berufsbildungsgesetz

1. Was sind die Ausbildungsinhalte?

Im Rahmen der dreijährigen, dual organisierten Ausbildung, durchlaufen Sie zum einen verschiedene Arbeitsbereiche in Ihrem Ausbildungsbetrieb, die Sie z.B. mit den Themenfeldern Beschaffung, Kommunikation und Kooperation, Arbeitsorganisation und Bürowirtschaft sowie Öffentlichkeitsarbeit und Werbung vertraut machen. Zum anderen erhalten Sie innerhalb der Fachrichtung Bibliothek Einblicke in die Bereiche Erwerbung, Erschließung und Bearbeitung von Medien sowie die Bestandspflege. Neben den praktischen Ausbildungsabschnitten in Ihrem Ausbildungsbetrieb besuchen Sie die Berufsschule.

Die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationstechnik oder zum Fachangestellten für Medien- und Informationstechnik mit der Fachrichtung Bibliothek wird voraussichtlich wieder zum 01.08.2012 angeboten.

Den Rahmenlehrplan mit den Ausbildungsinhalten finden Sie hier:
http://www.kmk.org/fileadmin/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/FAMedienInformation.pdf
Den Erfahrungsbericht einer Auszubildenden aus einer anderen Behörde oder Einrichtung können Sie hier einsehen:
http://lv.it.nrw.de/Ausund_Fortbildung/Ausbildung/Bibliothek/Erfahrungsbericht_einer_Auszubildenden.pdf

 

2. Wo finde ich die zugehörige Ausbildungs- und Prüfungsordnung?

Weitergehende Informationen zu den Ausbildungsinhalten können Sie der Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachangestellten bzw. zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste entnehmen: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/medinfofangausbv/gesamt.pdf´

3. Wo finde ich den Steckbrief zu diesem Ausbildungsberuf?

Einen Steckbrief mit weiteren Informationen zum Berufsbild finden Sie hier:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r2/blobs/pdf/archiv/14280.pdf

4. Welche Einsatzmöglichkeiten bestehen nach Abschluss der Ausbildung?

Der Beruf der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste bzw. des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Sie können nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung in Behörden und Einrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen eingesetzt werden, sofern Personalbedarf besteht. Zudem können Sie auch außerhalb der Landesverwaltung, in Stadtbibliotheken oder Universitätsbibliotheken sowie in Spezial- oder Firmenbibliotheken, tätig werden.

5. Wo wird im Geschäftsbereich des Ministeriums im Bedarfsfall ausgebildet?

In nachgeordneten Behörden und Einrichtungen des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen (http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/moderne-verwaltung/struktur-und-aufgaben/ausbildung/links.html).

6. Wie hoch ist die Vergütung während der Ausbildung?

Die Vergütung kann der aktuellen Besoldungstabelle des Landes NRW für Anwärter (http://www.lbv.nrw.de/beztab/besoldung_01012012/anwaerterbeso_010112.pdf)

entnommen werden.

7. Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es noch im Geschäftsbereich des Ministeriums?

Aktuelle Stellenausschreibungen aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen (http://www.mik.nrw.de/ueber-uns/behoerden-und-einrichtungen.html) finden Sie auf der Startseite des Ministeriums (www.mik.de).

8. Wo ist meine Anlaufstelle für weitere Fragen?

Kontakt

marktgängige Ausbildungsberufe

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Kommunales wird auch in den folgenden marktgängigen Berufen ausgebildet:

Ansprechpartner für weiterführende Informationen finden Sie hier