Logo Riegel vor

Die Fallzahlen des Wohnungseinbruchdiebstahls (WED) sanken im Jahr 2016 um 15,7% auf 52578 Fälle. Der Anteil der Versuche hat sich jedoch weiter erhöht. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, den Einbruchschutz des Hauses oder der Wohnung zu verbessern, damit diese Versuche erfolglos bleiben.
Mit der Kampagne gegen den Wohnungseinbruch schiebt die Polizei in NRW den Tätern - unter Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger - einen Riegel vor.


Kern der Kampagne ist der dreifache Riegel gegen Einbrecher:


• Achten Sie auf verdächtige Personen/Situationen
• Rufen Sie im Verdachtsfall sofort die Polizei über 110
• Lassen sie sich neutral und kostenlos von Ihrer Polizei zum Einbruchschutz beraten.


Sichern Sie Ihr Zuhause - damit es Ihr Zuhause bleibt!


Jeder kann durch Aufmerksamkeit einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten. Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Tätern schwerer.


Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte sofort die Polizei über 110 informieren.


Einbrecher steigen zu jeder Tageszeit ein. Häufig geschieht es tagsüber wenn die Bewohner „nur mal kurz weg“ sind. Besonders in den Wintermonaten machen sie sich die früh einbrechende Dunkelheit zu nutze. Die Täter haben es eilig und nutzen jede günstige Gelegenheit.


Wenn Polizei und Bürger zusammenarbeiten, kann Einbrechern der Riegel vorgeschoben werden.


• Faltblatt "Riegel Vor"
Präventionstipps zum Thema Wohnungseinbruch
• Weitere Informationen zur Polizeilichen Kriminalprävention www.polizei-beratung.de

• Informationsblatt Fördermittel zum Einbruchschutz
• Das Netzwerk Zuhause sicher www.zuhause-sicher.de