Informationssicherheit

Keyboard mit Schloss

Ein sicherer Einsatz der Informationstechnik ist bei der Abwicklung der Geschäftsprozesse in der öffentlichen Verwaltung unverzichtbar. Vor dem Hintergrund der aktuellen Bedrohungslage hat die Absicherung der Informationstechnik stark an Bedeutung gewonnen.


Der CIO wird gemeinsam mit den Ressorts und auf der Grundlage der bereits seit vielen Jahren etablierten Strukturen zur Abwehr von IT–Angriffen durch einen weiteren Ausbau der Sicherheitsmaßnahmen den derzeitigen Bedrohungen noch entschlossener begegnen. Unter seiner Federführung werden die Ressorts in einem ersten Schritt eine IST-Erhebung zur Informationssicherheit durchführen, um einen Überblick über den Stand der Informationssicherheit in der Landesverwaltung zu erhalten und darauf aufsetzend den konkreten Handlungsbedarf festzustellen.


Ebenfalls unter Federführung des CIO beginnt die Landesregierung mit dem Aufbau eines zentralen und ressortspezifischen Informationssicherheitsmanagements. Das in NRW seit vielen Jahren eingeführte IT-Notfallteam (CERT NRW) soll darüber hinaus mit den entsprechenden Stellen im Bund und den Ländern besser vernetzt werden.
Dabei orientieren sich die Maßnahmen an der vom IT-Planungsrat beschlossenen und für Bund und Länder verbindlich geltenden „Leitlinie für die Informationssicherheit in der öffentlichen Verwaltung“.


Mit diesem Vorgehen wird die Bedeutung der Informationssicherheit für die Funktionsfähigkeit der Landesverwaltung unterstrichen.